Quellensteuer

sparschwein mit schweizerfrankenDie Quellensteuer ist die Steuer, welcher ausländische Arbeitnehmer, die nicht die fremdenpolizeiliche Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) besitzen, unterliegen. Dies betrifft ausländische Arbeitnehmer mit steuerrechtlichem Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz sowie auch ausländische Arbeitnehmer ohne steuerrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz (z.B. Grenzgänger, Wochenaufenthalter).

Der Quellensteuer unterliegen sämtliche Einkünfte aus privatrechtlichem oder öffentlich-rechtlichem Arbeitsverhältnis sowie Ersatzeinkünfte wie Taggelder und Invaliditätsrenten (nicht aber die AHV-Rente!). Sie umfasst in der Regel die Staats- und Gemeindesteuern, die direkte Bundessteuer sowie gegebenenfalls die Kirchensteuer.

Die Quellensteuer wird direkt vom Lohn abgezogen, wobei Abzüge für Berufskosten Versicherungsprämien oder Familienlasten pauschal miteinberechnet sind. Die Tarife variieren von Kanton zu Kanton.

Da es sich bei der Quellensteuer um einen Pauschalabzug handelt, kann beim Kanton ein Antrag auf Rückerstattung bzw. Korrektur der Quellensteuer eingereicht werden. Durch weitere, zuvor bei der Quellenbesteuerung nicht beachtete Abzüge (z.B. für ausserordentliche Fahrkosten, Weiterbildungskosten, etc.) ist es möglich, einen Teilbetrag der bereits geleisteten Quellensteuer zurückzuerhalten. Das Verfahren variiert von Kanton zu Kanton.

Unser Angebot:

  • Antrag auf Quellensteuerkorrektur: Wir füllen sämtliche Antragsformulare und die evt. daraus folgende Steuererklärung für Sie aus. Hierbei werden die Kosten nach unserem Stundensatz von CHF 50/ Stunde verrechnet.

Gerne beraten wir Sie auch in weiteren Belangen rund um die Quellensteuer

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Jan 17, 2014 | Posted by | Kommentare deaktiviert für Quellensteuer